MENU

Endodontie
die Wurzelbehandlung

Die Wurzelbehandlung
Letzte Möglichkeit zur Zahnerhaltung

Die Wurzelbehandlung stellt die letzte Möglichkeit zur Erhaltung eines Zahnes dar. Um den Zahn zu erhalten, müssen alle Wurzelkanäle von entzündetem Gewebe befreit und desinfiziert werden...

10. August 2016

  • Wurzelbehandlung in Freiburg
    Wurzelbehandlung in Freiburg
  • Zahnarzt in Freiburg für Wurzelbehandlung
    Dentalmikroskop

Im Inneren eines Zahnes, umgeben von Hartgewebe (Schmelz und Dentin), liegt die Pulpa, das sogenannte Zahnmark. Die Pulpa besteht aus Blut- und Lymphgefäßen, Nervenfasern und Bindegewebe. Gelangen Bakterien durch das Hartgewebe ins Zahninnere kann sich die Pulpa entzünden. Die Endodontologie ist ein Teilgebiet der Zahnheilkunde, das sich schwerpunktmäßig mit Erkrankungen der Pulpa-Dentin-Einheit beschäftigt. Diese umgangssprachlich auch als Wurzelkanal- oder einfach nur Wurzelbehandlung bekannten Verfahren stellen oft die letzte Möglichkeit zur Erhaltung eines Zahnes dar.

Gründliche Entfernung von entzündetem Gewebe

Bei der Behandlung wird der Zahn mit einem Spanngummi (Kofferdam) von der Mundhöhle isoliert. Somit wird der Eintritt von Speichel und Bakterien während der Behandlung verhindert. Um einen nachhaltigen Behandlungserfolg zu erzielen, müssen alle Wurzelkanäle aufbereitet werden. Da die Wurzelkanäle z.T. mikroskopisch fein sind, werden in aller Regel spezielle Vergrößerungshilfen wie das Dentalmikroskop oder stark vergrößernde Lupenbrillen verwendet. Ziel ist eine vollständige Desinfektion des Wurzelkanalsystems, sodass keine Bakterien im Inneren des Zahnes verbleiben und eine Entzündung auslösen oder unterhalten können. Bei der Behandlung werden die Wurzelkanäle mit feinen Instrumenten vergrößert und gereinigt. Zusätzlich finden spezielle Spüllösungen zur Desinfektion des Kanalsystems Anwendung. Es ist bei der Wurzelbehandlung wichtig die Wurzelkanäle auf voller Länge zu bearbeiten, um einen Verbleib von entzündetem Gewebe zu verhindern. Hierbei ist eine elektrometrische Längenmessung der Wurzelkanäle notwendig. Dieses Verfahren kann die Länge eines Wurzelkanals im Gegensatz zur früher gängigen Längenbestimmung anhand eines zweidimensionalen Röntgenbildes exakt bestimmen und kommt dabei völlig ohne Röntgenstrahlen aus.
Abschließend werden die Wurzelkanäle mit einer speziellen Wurzelfüllung dicht verschlossen. Somit wird das erneute Eindringen von Bakterien ins Zahninnere verhindert.

Comments are closed.